Pro Ecclesia et Pontifice

Der Heilige Vater hat Frau Ursula Schulte Beckhausen mit dem päpstlichen Ehrenzeichen „Pro Ecclesia et Pontifice“

ausgezeichnet. Papst Franziskus würdigt mit dieser Auszeichnung das große ehrenamtliche Engagement von Frau Schulte

Beckhausen in der Gemeinde St. Christina in Herzebrock.

Einige Punkte seien aufgeführt:

 

1981-1989          Pfarrgemeinderat St. Christina                     Vorsitzende

1991-2015          Kirchenvorstand St. Christina                       Seit 2006 stellv. Vorsitzende

Seit 2007/08 geschäftsführende Vorsitzende des Kirchenvorstandes

Frau Schulte Beckhausen ist ausgebildete Sonderschullehrerin. Seit 1980 hat sie Kinder mit besonderen Herausforderungen und Bedürfnissen, die deswegen nicht an der allgemeinen Vorbereitung teilnehmen konnten, auf die Erstkommunion vorbereitet.

Im Jahr 2010 haben die seit langem in Herzebrock ansässigen Ordensschwestern Herzebrock verlassen. Seither engagiert sich Frau Schulte Beckhausen ehrenamtlich als Küsterin in der Pfarrkirche St. Christina sowie in der Kapelle St. Josef (Altenheim), bereits vor 2010 hat sie die Schwestern bei dieser Aufgabe unterstützt.

Frau Schulte Beckhausen war zudem federführend initiativ und aktiv bei der  Unterstützung und Ausgestaltung der „Christinen-Freundschaft“. Sie förderte den Austausch mit der Kirchengemeinde St. Christina Ravensburg,  Sainte Christine in Cuers (Frankreich) und Lloret de Mar (Spanien). Darüberh hinaus war sie immer wieder an der Organisation gemeinsamer Fahrten zum Geburtsort der Hl. Christina beteiligt und nahm an diesen Fahrten nach Bolsena in Italien auch immer teil.

Für uns alle gilt 1 Kor 12,26b: Wenn ein Glied geehrt wird, freuen sich alle anderen mit ihm.

So gratulieren wir als Gemeinde St. Christina zumsammen mit dem ganzen Pastoralen Raum Frau Schulte Beckhausen zur Verleihung des „Pro Ecclesia et Pontifice“.

Die Übergabe der Auszeichnung erfolgt am Sonntag, 19. Dezember, um 10.00 Uhr in einem festlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Christina, zu dem wir bereits jetzt sehr herzlich einladen.


zurück zur Übersicht